Das wichtigste Kriterium beim Ratenkreditvergleich ist der effektive Jahreszins. Doch was genau sagt dieser eigentlich aus? Welche Kosten sind darin enthalten und wie verbindlich ist die Berechnung des Zinssatzes? Wir haben alles wichtige für Sie zusammengefasst und erklären, warum ein effektiver Jahreszins Ratenkredit und Co. so gut vergleichbar macht.

Ratenkredit effektiver Jahreszins: Was der Zinssatz bedeutet

Banken sind gemäß § 491 BGB verpflichtet, in Kreditverträgen einen Effektivzins auszuweisen. § 6 der Preisangabenverordnung (PAngV) regelt, was alles in diesem Zinssatz enthalten sein muss. Demnach müssen im Effektivzins alle Zinsen sowie alle sonstigen Kosten inklusive etwaiger Vermittlungskosten enthalten und als jährlicher Prozentsatz des Nettodarlehensbetrages ausgedrückt werden. Zu den sonstigen Kosten zählen z. B. Kontoführungsgebühren, wenn die Bank die Einrichtung eines Kontos zur Voraussetzung für die Kreditvergabe macht.

Nicht im Effektivzins enthalten sind dagegen Kosten für Versicherungen und andere Zusatzleistungen, die keine Voraussetzung für die Kreditvergabe darstellen. Das betrifft z. B. Restkreditversicherungen. Nicht abschließend geklärt ist, ob Kosten für die Nutzung des Postident Verfahrens in den Zins eingerechnet werden müssen, wenn eine andere kostenlose Möglichkeit zur Identitätsfeststellung angeboten wird. Nicht enthalten sind zudem Kosten, die nur bei einer nicht planmäßigen Rückzahlung anfallen – z. B. Mahnkosten oder Vorfälligkeitsentschädigungen.

Typisch für den deutschen Markt ist, dass bei einem Ratenkredit effektiver Jahreszins und Nominalzins parallel angegeben werden. Der Effektivzins liegt dabei immer über dem Nominalzins. Das gilt auch, wenn außer den Zinsen keine weiteren Kosten anfallen: Dann muss der Effektivzins die Zinseszinsen enthalten, die auf den Nominalzins anfallen.

Wovon hängt die Höhe des Zinssatzes ab?

§ 6 PAngV regelt mit einer detaillierten Formel, wie für einen Ratenkredit effektiver Jahreszins, Tilgungsrate und Gesamtkosten zu berechnen sind. Dass der Gesetzgeber dies so streng regelt, hat einen Grund: Nur wenn alle Banken dieselbe Berechnungsmethode einsetzen, können Verbraucher Zinssätze leicht miteinander vergleichen. Mit anderen Berechnungsmethoden könnten die ausgewiesenen Zinssätze deutlich von den heute in Deutschland üblichen Effektivzinssätzen abweichen.

Der Effektivzins ist das wichtigste Kriterium beim Vergleich von Ratenkrediten. Die Höhe des Zinssatzes richtet sich nach mehreren Faktoren. Zum einen können Banken höhere oder niedrigere Preise (Zinssätze) verlangen, wie Anbieter von anderen Produkten auch. Entscheidend für die Höhe des Zinssatzes sind jedoch die Darlehenslaufzeit und die Bonität des Kreditnehmers. Je länger die Laufzeit und je schwächer die Bonität, desto höher die Finanzierungskosten.

Einige Banken legen einen einzigen Zinssatz fest und vergeben Kredite, wenn Antragsteller die für diesen Zinssatz benötigte Bonität aufweisen – ansonsten gibt es eine Absage. Andere Banken staffeln ihre Zinssätze abhängig von der individuellen Bonität. Hier erfahren Sie erst im Antragsprozess, welche Konditionen für Sie gelten. Zur Orientierung müssen Banken laut § 6a PAngV allerdings ein repräsentatives Beispiel für den Effektivzins angeben. Diese soll so gewählt sein, dass zwei Drittel der Kreditnehmer diesen oder einen günstigeren Zinssatz auch tatsächlich erhalten.

Fazit: Der effektive Jahreszins ist die Maßzahl für Kreditkosten

Der effektive Jahreszins ist eine durch § 6 PAngV im Detail geregelte und vollständig standardisierte Berechnungsmethode für Zinssätze. Der Effektivzins muss alle Zinsen und sonstigen Kosten eines Kredits enthalten und als jährlicher Prozentsatz vom Nettodarlehensbetrag angegeben werden. Enthalten sind z. B. auch Vermittlungskosten, Zinseszinsen und Kontoführungsgebühren. Nicht enthalten sind dagegen die Prämien einer eventuellen Restkreditversicherung, da der Abschluss der Police nicht Bedingung für die Kreditvergabe ist. Aufgrund der standardisierten Berechnungsmethode ist der Effektivzins das wichtigste Kriterium für qualifizierte Kreditvergleiche, wie sie z. B. auf Ratenkredit.de zu finden sind.

Smava